Kompositionen nach Graphiken von Caspar Walter Rauh

Graphics in Music & Poetry

Art.Nr.: kr10147

EAN: 4018262261479

Komponist(en): Horst Lohse, Lorenz Trottmann

Spielzeit (gesamt): 49:16

Aufnahmeverfahren: DDD

Besetzung: Rezitation, Gitarre, Klavier

EUR 19,80
inkl. 16 % USt

  • Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl
  • Gewicht 0,11 kg


Zahlungsweisen

PayPal, Lastschrift, Kreditkarte Vorkasse

Interpret(en)

MITWIRKENDE

Michael Herrschel ist Autor und Rezitator. Er arbeitet in Text- und Performance-Formaten mit fließenden Grenzen: Lyrik, Prosa, Szenen, Libretti, Live-Hörspiele. Bei edition promenade erschienen seine Bücher »Kreuzungen. Lichtpunkte« und »Katharina.Schatten.Spiel«.
Homepage von Michael Herrschel

Gernot Hammrich konzertiert als Sologitarrist und Kammermusiker in vielfältigen Besetzungen. Sein Repertoire reicht von der frühen Renaissance bis zur Gegenwart. Konzertreisen führten ihn nach Frankreich, Spanien und Japan.
Homepage von Gernot Hammrich

Lorenz Trottmann ist Komponist und Pianist. Er schreibt Kammermusik, Vokalwerke und konzertante Szenen. Als Interpret erforscht er in Themenprogrammen Musikströmungen der europäischen Moderne 1890-1930 und der Gegenwart.
Homepage von Lorenz Trottmann

Horst Lohse setzt sich in seinem alle musikalischen Gattungen umfassenden Schaffen häufig mit Werken der Bildenden Kunst auseinander, beispielhaft in seinem monumentalen »Hieronymus Bosch Triptychon«. Für seine Arbeiten erhielt er zahlreiche Ehrungen wie den Kompositionspreis der Stadt Stuttgart, den Orchesterkompositionspreis der Gesellschaft für Neue Musik, den E.-T.-A.-Hoffmann-Preis der Stadt Bamberg und den Friedrich-Baur-Preis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Seine Partituren erscheinen überwiegend im Verlag Edition Gravis.
Homepage von Horst Lohse

Ingo Cesaro ist Schriftsteller, Publizist und Kulturvermittler. Neben seiner literarischen Arbeit, in der er häufig politische Themen reflektiert, veranstaltet er Literaturworkshops, initiiert interdisziplinäre Kunstprojekte und betreibt eine mobile Druckwerkstatt.
Homepage von Ingo Cesaro

Ursula Shields-Huemer lebt und arbeitet als Autorin und Psychotherapeutin in Galway, Irland.


Caspar Walter Rauh war Bildender Künstler und Autor. 1947 erlebte er mit der Text-Bild-Publikation »Niemandsland« seinen Durchbruch. In den folgenden Jahrzehnten war er europaweit mit Ausstellungen seiner Malerei und Druckgraphik präsent. 1958 wurde er Mitglied der belgischen Künstlergruppe »Fantasmagie«. Rauh starb 1983. Sein Nachlass befindet sich seit 1999 im Kunstmuseum Bayreuth.
Homepage von Caspar Walter Rauh



 

Tracklisting

01: Solitude V (Labyrinth) - 2009
Musik: Horst Lohse

02-08: Fischgesänge - 2013
Musik: Horst Lohse, Texte: Ingo Cesaro

02. Nächtliches Bad
03. Hilfe für den Schwachen
04. Übermütige Fische
05. Turm der Fische
06. Eilige Rückkehr
07. Trauriges Ende
08. So tief geritzt

09-11: Fenster ins Nadelgebiet - 2019
Musik: Lorenz Trottmann, Texte: Michael Herrschel

09. Auge unterwegs
10. Nocturno
11. Nature morte

12-14: Tree Stories - 2019
Musik: Horst Lohse, Texte: Ursula Shields-Huemer

12. Dreaming Tree
13. Tree Stove
14. Drunk
 

Produktbeschreibung

Klangbilder von magnetischer Kraft: Die CD »Graphics in Music & Poetry« präsentiert Kompositionen, die sich allesamt auf Werke des Künstlers Caspar Walter Rauh beziehen. Die phantastischen Bildwelten von Rauh verwandeln sich durch Poesie und Musik in ebenso faszinierende akustische Landschaften: präzise gezeichnet von der schlanken biegsamen Stimme des Rezitators Michael Herrschel und experimentell-raffinierten Saitenklängen, produziert von Lorenz Trottmann am und im Flügel und von Gernot Hammrich an der akustischen Gitarre.
Die Tracking List der CD präsentiert die Stücke in der Reihenfolge ihrer Entstehung. Den Anfang macht das Gitarrensolo »Labyrinth«. Horst Lohse komponierte es 2009, Bezug nehmend auf eine gleichnamige Rätsel-Graphik von Rauh. Sie ist ausschnittsweise auf dem Cover der CD zu sehen.
2013 regte der Schriftsteller Ingo Cesaro bei Horst Lohse die Komposition eines Duos für Stimme und Gitarre an, nach Motiven aus Rauhs Bildmappe »Fische über Land gehend«. Die so entstandenen »Fischgesänge« wurden von Michael Herrschel und Gernot Hammrich uraufgeführt, anlässlich einer Rauh-Retrospektive in der Synagoge Kronach.
2019 nahm das »Graphics«-Projekt durch zwei Zyklen für Trio-Besetzung neue Fahrt auf: Lorenz Trottmann komponierte das Triptychon »Fenster ins Nadelgebiet« nach Texten von Michael Herrschel, und Horst Lohse vertonte in seinen »Tree Stories« ausgewählte Gedichte von Ursula Shields-Huemer. Die beiden neuen Zyklen wurden im Kunstmuseum Bayreuth und im Gartenhaus des Neuen Palais Bamberg erstmals vorgestellt. In Bamberg entstand kurz darauf die vorliegende Aufnahme in der Originalbesetzung der Uraufführung.
»Graphics in Music & Poetry« bietet spannende Reibungsflächen zwischen Bild, Wort und Musik. Damit das multimediale Erlebnis auch zuhause möglich ist, sind alle Texte und alle Bilder im Booklet zur CD abgedruckt.