Udite

Art.Nr.: kr10167

EAN: 4018262261677

Komponist(en): Daniel Göritz, Barbara Strozzi, Henry Purcell, Franz Schubert, Richard Wagner, Robert Schumann, Johannes Brahms, Gustav Mahler

Spielzeit (gesamt): 58:07

Aufnahmeverfahren: DDD

Besetzung: Mezzosopran und Gitarre

Komponist: Bettina Bruns

EUR 19,80
inkl. 19 % USt

  • Gewicht 0,1 kg


Zahlungsweisen

PayPal, Lastschrift, Kreditkarte

Interpret(en)

Bettina Bruns
Im Rahmen ihres Studiums der Performance Art bei Marina Abramovic an der Hoschule für bildende Künste Hamburg entdeckte Bettina Bruns ihre Liebe zur Arbeit mit der Stimme. Daraufhin studierte sie bei Prof. Sabine Kirchner (Hochschule für Musik und Theater Hamburg) klassischen Gesang und vervollständigte ihre Ausbildung bei der Mezzosopranistin Ruthild Engert Ely in Berlin.
Bereits während ihres Studiums trat Bettina Bruns in Oratorienkonzerten auf, seitdem hat sie als Solistin (Alt und Mezzosopran) bundesweit und international mit diversen Chören und Orchestern zusammengearbeitet und war in Opern- und Operettenproduktionen zu hören. Als Mitglied verschiedener Ensembles widmet sie sich Programmen der Neuen Musik und als Performerin den Grenzbereichen zwischen darstellender Kunst und Musik.
Mehr unter: www.bettinabruns.de

Daniel Göritz
Studien in Berlin (Konzertgitarre) und Manchester (Konzertgitarre und Komposition) brachten Daniel Göritz schließlich nach New York, wo er seinen Doctor of Musical Arts erwarb. Als Professor für Konzertgitarre lehrt er an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin. Er arbeitet regelmäßig mit diversen Orchestern und Ensembles zusammen, unter anderem: Berliner Philharmoniker, SWR Sinfonieorchester, RSB & DSO Berlin, BBC Philharmonic, Ensemble Quillo, Ensemble Modern, Ensemble United Berlin, KNM Berlin, Musikfabrik, e-Werk, Crosstown New York. Als Komponist arbeitete er mit verschiedenen Ensembles wie zum Beispiel dem KNM Berlin oder dem Fibonacci Trio. Diverse Preise und Stipendien, darunter: Gewinner des Huddersfield Festival Kompositionspreis Berliner Kultursenat 1995, Kompositionsstipendiat der Berliner Akademie der Künste, Preisträger „Prix Ton Bruynèl“ 2007 für Soloinstrument und Elektronik, Gewinner des „Artists International“ Kammermusik Wettbewerbes 1996 New York mit anschließendem Debütkonzert in der Carnegie Recital Hall mit dem Zephyrus Duo. Seine Schwerpunkte liegen sowohl auf klassischer Kammermusik als Interpret, Bearbeiter und Herausgeber als auch auf zeitgenössischer Musik einschließlich der Improvisation.
Mehr unter: www.danielgoeritz.de
 

Tracklisting

  1. Prolog: Fantasia zu Barbara Strozzi „L’Eraclito amoroso“ für Gitarre solo (Komposition Daniel Göritz)
  2. Barbara Strozzi (1619 – ca. 1664): L’Eraclito Amoroso op. 2 Nr. 10
  3. Henry Purcell (1659-1695): If Music be the food of Love
  4. Henry Purcell: Dear pretty youth
  5. Franz Schubert (1797-1828): Lied der Mignon D. 877 Nr. 4
  6. Franz Schubert: Der Wanderer D. 493
  7. Richard Wagner (1813-1883): Im Treibhaus (Studie zu Tristan und Isolde)
  8. Richard Strauss (1864-1949): Morgen op. 27 Nr. 4
  9. Robert Schumann (1810-1856): In der Fremde (Aus der Heimat hinter den Blitzen rot) op. 39 Nr. 1
  10. Robert Schumann: Wehmut op. 39 Nr. 9
  11. Robert Schumann: in der Fremde (Ich hör‘ die Bächlein rauschen) op. 39 Nr. 8
  12. Johannes Brahms (1833-1897): Sapphische Ode op. 94 Nr. 4
  13. Johannes Brahms: Immer leiser wird mein Schlummer op. 105 Nr. 2
  14. Gustav Mahler (1860-1911): Ich bin der Welt abhanden gekommen

Produktbeschreibung

Während ihrer langjährigen Zusammenarbeit als Duo Udite haben die Mezzosopranistin Bettina Bruns und der Konzertgitarrist Daniel Göritz das Repertoire für diese Besetzung entscheidend erweitert. Jede Bearbeitung ist das Ergebnis einer geduldigen Suche nach Verbesserung und Verfeinerung – sowohl klanglich als auch im Tonsatz. Der intime Charakter der Gitarre lässt Struktur und Fragilität der einzelnen Kompositionen deutlicher hervortreten. Es entsteht ein transparenter Klangraum, in dem Bettina Bruns mit ihrer markant dunkel tembrierten Stimme dynamisch nuancierte Liedinterpretationen von lyrischer Tiefe entwickelt.
Udites Schwerpunkte liegen neben dem Barock vor allem auf der deutschen Romanik und Spätromantik. Über die Jahre ist ein umfangreiches Repertoire entstanden, das von vielen Einzelwerken auch einige so nie gehörte größere Zyklen einschließt. Dazu gehören Schumanns Liederkreis op. 39, Wagners Wesendonck-Lieder und Mahlers Rückert-Lieder. Die CD „Udite“ bündelt erstmals Höhepunkte dieses Repertoires.